Hauptmenü

Über Mathias

Pressespiegel

27.09.2003 23:59:59
Bunt, kraftvoll, poppig - Disney´s AIDA
Das Musical
www.das-musical.de, die begleitende Webseite zur Sendung von Radio Ruhr
Essen, 27. September 2003
Was Disney und die Stage-Holding ankündigen, das ganz große Musicaltheater wird wahr, Disney´s Aida wird neue Maßstäbe setzen. Ob sich jedoch die hoch gesetzten Erwartungen in allen Bereichen erfüllen werden, bleibt abzuwarten.
Es ist ein großes Loch, welches Aida zu füllen hat. Auch wenn es die Verantwortlichen der Stage-Holding nicht gerne hören. Viele Musicalfreunde im Ruhrgebiet erwarten, dass man ihnen nach der “Wegnahme” ihrer Elisabeth ein zumindest gleichwertiges Produkt in das Colosseum setzt. Eine Aufgabe, die sicher nicht unlösbar aber schwer genug sein wird. Hinzu kommen natürlich die steigenden Erwartungshaltung der Menschen durch die gigantische Werbemaschinerie, die in den kommenden Tagen ihrem Höhepunkt entgegen strebt. Kurz gesagt, mit nur acht Wochen Vorbereitung lastet ein enormer Druck auf Cast, Orchester und allen Verantwortlichen vor und hinter den Kulissen von Aida. Druck, der sich in kleinen und großen Unsicherheiten auch auf der Bühne zeigte.
Abschlussszene des Manteltanz- Florence Kasumba
Mein Sinn für Stil - Maricel
Mein Sinn für Stil - Maricel
Aida im Sklavenlager - Florence Kasumba
Aida ist bunt. Eine verbesserte Soundanlage, top Licht, grandiose Bühnenbilder. Der Besucher wird fast überwältigt von einem Farbenmeer von Eindrücken. Zwischen den visuellen Reizen versucht man seinen Fokus auf die Akteure des Stückes zu legen, was nicht immer so recht gelingen mag. Die Darsteller tragen die große Last einer Disney Produktion. Wie immer erfordert es eine enorm hohe Bühnenpräsenz um gegen die visuellen Eindrücke einer Disney Show anzuspielen. Dies gelang mit Bravour der Darstellerin Maricel in der Rolle der Amneris. Bei Ihrer Ausstrahlung, ihrer Erotik, ihrer Bühnenpräsenz denkt man unwillkührlich: "Radames muß verrückt sein, mit Aida durchbrennen zu wollen”.
Radames selbst, von Mathias Edenborn verkörpert, hat es am schwersten. So setzte die Stage-Holding bei ihrer ersten Medienpräsentation in Essen schon sehr hohe Maßstäbe mit Bastian. Der bekannte holländische Schauspieler und ehemaliger Frontmann der holländische Band "Caught In The Act" (CITA) ist jetzt im Dienste der drei Musketiere. Im Juni diesen Jahres war eben dieser Bastian als Radames ersatzweise tätig und präsentierte mit Teilen der Broadway Cast Ausschnitte aus dem Musical Aida erstmals in Essen. Mathias Edenborn fehlte noch ein wenig der Bühnenpräsenz eines Bastian. Mathias scheint noch vorrangig darauf konzentriert zu sein, eine fehlerfreie Darbietung abzuliefern, was angesichts der kurzen Vorbereitungszeit und den hohen Ansprüchen nicht weiter verwundert.
Florence und Mathias - Aida und Radames
Szene: Sind die Sterne gegen uns
Ein wenig Unsicherheit war auch bei Aida höchstselbst zu spüren. Für Florence Kasumba, in Uganda geboren und in Essen aufgewachsen, ist die Rolle der nubischen Prinzessin ihre erste wirklich große Herausforderung. Die Szenenpräsentation am Freitag den 26. September konnte eine Reihe von Fragen beantworten, die Spannung bleibt aber. Ob das Stück auch emotionale Tiefe besitzt, kann erst mit der Premiere beantwortet werden. Mit den ersten Szenen bewiesen aber wieder einmal die Disney-Verantwortlichen, dass Aida, das Musical, auf seine ganz besondere Art ein monumentales Ereignis auf der Bühne des Coloseum in Essen werden wird. Bis zum 4. Oktober, dem Auftritt bei Wetten dass..? und dem Tag der Premiere bleibt noch ein wenig Zeit um dem Stück den letzten Schliff zu geben.
Thomas Beeking / Das Musical