Hauptmenü

Über Mathias

Fan-Berichte

07.10.2004 11:40:05
Das war ein Geheule und Geschniefe in den ersten Reihen...!
Petra berichtet von Mathias' Derniere als Radames am 3. Oktober 2004
Wir haben uns am Sonntag bereits um 15.00 Uhr in einem Lokal neben dem Colosseum getroffen. Sonja hatte eine Mappe für Mathias zusammengestellt, aus Beiträgen mit Bildern, guten Wünschen und vielem mehr rund um AIDA, Mathias, Stuttgart und Essen, die sie von einigen aus dem Forum geschickt bekommen hat. Die Mappe ist fantastisch geworden und wir wollten sie Mathias nach der Show an der Stagedoor übergeben. Er hatte Sonja versprochen, auf jeden Fall nach der Show, wenn auch nur kurz, raus zu kommen.

Je näher die Show rückte, desto unruhiger und mulmiger wurde uns. Wir haben uns gefragt wie Mathias mit der Tatsache umgeht, dass er seine definitiv letzte Show als Radames singen muss und ob er das nervlich durchsteht. Patrick (Stahnke), Bernhard (Forcher) und ein paar andere Kollegen saßen übrigens mit im Publikum: netter Zug! Vor Beginn der Vorstellung wurde dann noch durchgesagt, dass nach einem Jahr AIDA 14 Darsteller die Cast verlassen und diese wurden dann einzeln mit Namen genannt.

Die Vorstellung selbst war dann die BESTE, die ich von Mathias gesehen habe! Er hat super klar und deutlich gesungen und mit soviel Power, dass mir ein Schauer nach dem anderen über den Rücken lief. Auch vom Schauspielerischen hat er sich Megamühe gegeben und gesten- und ausdrucksvoll gespielt wie ich ihn vorher noch nicht erlebt habe. Florence (Kasumba als Aida) hatte in der einen oder anderen Szene Probleme, ihre Tränen zurückzuhalten, was ihr nicht immer gelang. Bei "Durch das Dunkel der Nacht", als Mathias links im Dunkeln auf der Bühne stand, musste er sich schon mächtig konzentrieren und einige Male schlucken, um sich zu beherrschen. Im Gegensatz zu uns schaffte er es: das war ein Geheule und Geschniefe in den ersten Reihen. Er ließ sich jedoch nichts anmerken und brachte die Show bravourös zu Ende. Selbstverständlich gab es nach Fallen des Vorhangs kein Halten mehr. JUBEL OHNE ENDE, BLUMENSTRÄUßE FLOGEN UND DAS GANZE THEATER STAND KOPF. Wir haben dann, nachdem wir alle gebührend gefeiert hatten, alle zusammen das Abschiedslied des Castwechsels gesungen, mit Unterstützung des Orchesters. Wenn vorher schon geheult wurde, nun gab es "Land unter"-Warnung, nicht nur die Fans, auch die Cast konnte ihre Tränen nur schwer oder gar nicht mehr zurückhalten.

Nachdem der Vorhang für Mathias nun endgültig zum letzten Mal gefallen war, sind wir zusammen zur Stagedoor gegangen. Dort warteten schon unzählige Fans. Als Mathias dann raus kam war er erst einmal sprachlos. Im zweiten Anlauf sagte er dann: "Ich habe keine Worte mehr". Man sah ihm an, wie geschafft und fertig er war. Er stellte sich jedoch tapfer seinen Fans und gab Autogramme, ließ sich mit jedem fotografieren und stand Rede und Antwort. Es dauerte eine ganze Zeit, bis er zu uns aus dem Fanforum kam und Sonja ihm endlich die Mappe übergeben konnte. Wie man auf den Fotos im Forum sehen kann, hat er sich sehr gefreut. Wir haben uns dann noch einige Zeit mit ihm unterhalten und zum Schluß auch noch ein Gruppenfoto gemacht. Er verabschiedete sich schliesslich gegen 23.30 Uhr, um zu seinen Kollegen zu gehen, die ja auf ihn warteten. Dafür, dass er eigentlich nicht lange draußen bleiben wollte, waren 1 1/4 Stunde nicht schlecht! Alles in allem war der Abend trotz traurigem Hintergrund supi und eins ist für mich klar: wo Mathias auch immer in Zukunft spielen wird, ich fahre dort hin! Wie oft, weiß ich noch nicht, kommt darauf an, wohin es ihn verschlägt, jedoch sooft wie möglich!

Petra (06.10.2004 23:29)