Hauptmenü

Über Mathias

Fan-Berichte

02.03.2005 23:57:52
VIVA VERONA
Sabine, Manu und Michi waren Ende Februar 2005 in Wien
Wenn man aus "unerfindlichen" Gründen Anfang Oktober 2004 beschließt, Karten für Romeo & Julia am 26./27. Februar 2005 zu buchen, dann kann die Zeit schon lange werden und die Vorfreude steigt ins Unermeßliche...

146 Tage später sind wir nach 5 1/2 Stunden Zugfahrt - immerhin 'ne halbe Stunde weniger als nach Essen - tatsächlich im winterlich kalten Wien angekommen.

Um 19 Uhr stürmten wir das Theater und stürzten zur Besetzungsliste: Komplette First-Cast!!! Nur statt Mathias Edenborn stand Matthias Edenborn auf der Bühne (PROTEST!!!).

19:30 Uhr: "Jede Geschichte beginnt gleich, jede Geschichte beginnt mit: Es war einmal!" - Spot auf die Montagues, Spot auf die Capulets und schon waren wir im "...schönen Verona, wo man noch leidenschaftlich haßt, wo keine Liebe wirklich paßt...".

Das Bühnenbild besteht im wesentlichen aus drei Türmen und vielen Treppen, auf denen nach Herzenslust geturnt, getanzt und gekämpft wird (Achtung: Verletzungsgefahr). Und das zu wahnsinnigen Choreographien, die allen Darstellern das Letzte abverlangen.

Die Kostüme sind ähnlich wie auf der französischen DVD in Rot- und Blautönen gehalten. die deutschen Texte und Dialoge sind gut und gehen ins Ohr.

Da die Bühne im Raimund Theater recht klein ist (Tipp: Die 1. Reihe ist sehr nah - fast zu nah) wird man besonders im 1. Akt von den vielen verschiedenen Eindrücken erschlagen.

Jetzt zum wesentlichen: Den Darstellern!!!

Marjan Shaki ist eine wahre Bilderbuch-Julia: jung, hübsch, sehr gute Stimme und ein sehr kindlich/naives Spiel.

Lukas Perman als Romeo war für uns die Überraschung des Abends. Super Stimme, klasse Darstellung und optisch perfekt.

Die schönste weibliche Stimme hat Carin Filipcic als Amme: Gänsehaut pur und Tränenschocker.

Tybalt alias Mark Seibert konnte vor allem durch Aussehen punkten; stimmlich wirkte er etwas angeschlagen.

Rasmus Borkowski (Mercutio) war ein sehr guter Griff! Super gespielt und klasse gesungen.

Auch alle anderen Rollen sind extrem gut besetzt.

Last but definitly not least: Mathias!!! Bereits in der ersten Szene kamen wir aus dem staunen nicht mehr heraus. Er spielt den Benvolio sehr sympathisch und humorvoll, ist immer in Action und zeigt wieder was für eine phantastische Stimme er hat. Man könnte meinen er spielt die Rolle schon seit Jahren, denn alles sitzt perfekt. Sein großes Solo im 2. Akt Wie sag ich's ihm wurde durch seine Interpretation zu einem der Highlieghts des Abends, was mit langanhaltendem Szenenapplaus - nicht nur von uns!! - belohnt wurde.

Das haben wir uns ja alles so vorgestellt, aber wir haben noch ein ganz neues Talent an ihm entdeckt: Mathias kann tanzen!

Er meistert die extrem anspruchsvollen und kraftraubenden Choreos souverän und wirbelt seine "Bühnenfreundin" (Ex-Vampirin Jacquie Biggs) so schnell durch die Luft, dass uns schon beim Zuschauen schwindlig wurde.

Er und das gesamte Ensemble vollbringen eine tänzerische Meisterleistung. Nach einem klasse Schlußapplaus (Benvolio stellt alle vor!!!) inkl. einer Zugabe (Herrscher der Welt) ging der erste Abend mit vielen Emotionen viel zu schnell vorbei.

Neuer Tag, neues Glück und so waren wir um 17:30 Uhr schon wieder im Theater. Besetzung wie am Samstag bis auf Mercutio und Fürst.

18 Uhr. Schrecksekunde!!!!

"Sehr geehrte Damen und Herren, uns hat's erwischt! Nicht die Liebe, sondern die Krankheit...".

Unser erster Gedanke: Showausfall!!

Mercutio-Darsteller Rasmus liegt krank im Bett und so kurz nach der Premiere haben sie noch keine eingespielte Zweitbesetzung. Aber zum Glück hat sich Peter "unser Held" Lesiak bereit erklärt, ins kalte Wasser zu springen und die Rolle zu übernehmen - und dass, obwohl er sich am Abend vorher auf der Bühne die finger gebrochen hat!!! Er hat seine Sache wirklich sehr sehr gut gemacht und wurde dafür vom Publikum und dem gesamten Ensemble mit riesigem Applaus belohnt.

Nach der Show hatten wir noch Gelegenheit, uns mit Mathias zu unterhalten. Es war wirklich schön, ihn nach so langer Zeit wiederzusehen.


FAZIT 1: Klasse Show mit einer tollen Rolle für Mathias! Jederzeit wieder!
FAZIT 2: Taschentücher nicht vergessen!
FAZIT 3: Wir stimmen Benvolio zu: "Warum sucht jeder Romeo und niemand fragt nach Benvolio???" OOOOHHHHHHH... Wir schon!!!

Michi (02.05.2005)